Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Reise Venetien Verona

Ponte Pietra

Teilen
Ponte Pietra Beitragsbild

Ein Juwel der altrömischen Architektur und das Erkennungszeichen Veronas ist definitiv die Brücke Ponte Pietra. Die eindrucksvolle Bogenbrücke führt über den Fluss Etsch. Der lateinische Name der um 100 vor Christus erbauten Brücke lautete in der Antike „Pons marmoreus“ („Marmorbrücke“).

Ponte Pietra – das Erkennungszeichen Veronas

Die Ponte Pietra besitzt fünf Bogen und ihr Bau lässt sich auf die voraugusteische Zeit zurückführen. Die Brücke wurde mehrere Male von Hochwassern zerstört. Alberto della Scala errichtete 1928 den Bogen nahe am rechten Ufer neu. Gleichzeitig wurde der hohe Wachturm errichtet.

Ponte Pietra Fließtext01

Die alte Ponte Pietra, das Erkennungszeichen Veronas.

Die Verschiedenheit des Baumaterials verleiht der Brücke einen malerischen Charakter. Vier der Bögen und ein Teil der Pfeiler wurden am 15. April 1945 während des Zweiten Weltkrieges von sich zurückziehenden deutschen Truppen größtenteils gesprengt. In den Jahren 1957 bis 1959 baute man mit Originalmaterial und mit den aus dem Fluss geborgenen Originalblöcken die Bögen wieder auf.

Die Brück gehört nach wie vor zu einem der wichtigsten veronesischen Monumenten aus der Römerzeit. Es ist davon auszugehen, dass bereits um 89 v. Chr. eine Konstruktion bestand, welche das linke und rechte Ufer verband. Dies war der Beginn der Ponte Pietra, dem Erkennungszeichen Veronas.

Lust auf Italien: September/Oktober

Cover: Titel - Lust auf Italien 4/2022

Toskana

  • Florenz, Fiesole, Prato, Pistoia, San Gimignano, Massa Marittima, Arezzo

Piemont

  • Cuneo, Asti, Novara, Monferrato, Valsesia

Aostatal

  • Sommertour: Wandern, Biken & Raften

Südtirol

  • Burgen & Schlösser

Aktivsport

  • Biketour auf der Hohen Salzstrasse

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren