Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Reise Treviso Venetien

Asolo

Teilen
Asolo Beitragsbild

Asolo ist eine italienische Gemeinde mit 9.101 Einwohnern in der Provinz Treviso und ist Mitglied der Vereinigung I borghi più belli d’Italia. Unweit von Venedig, im Herzen der Region Venetien, ist Asolo eine bezaubernde befestigte Stadt, reich an Geschichte, Kunst und Kultur.

Asolo – ein Traum unweit von Venedig

Im Namen steckt die Essenz dieses Borgo: vom lateinischen asylum (“Zuflucht”) abgeleitet, ist es der Ort, der von denjenigen gewählt wird, die dem Stress der Stadt entfliehen und eine Atmosphäre des Friedens und der Gelassenheit genießen wollen. Der perfekte Start bei einem Besuch beginnt auf dem zentralen Platz, der heute Piazza Garibaldi heißt, mit dem alten Brunnen und dem Löwen von San Marco. Die Kathedrale wurde 1747 wiederaufgebaut, aber ihre Fassade hat ihre ursprüngliche romanische Struktur behalten. Im Inneren befinden sich bedeutende Kunstwerke, wie die Himmelfahrt, ein Meisterwerk von Lorenzo Lotto (1506). Die Loggia della Ragione war der Mittelpunkt des Verwaltungslebens, in der Sala della Ragione befinden sich die Wappen der Herren von Asolo. An der dem Platz zugewandten Fassade befindet sich ein Fresko von Contarini.

Über die Via Browning gelangt man zum Palazzo Polo mit seinen eleganten dreiflügeligen Fenstern, zum Haus der Tabacchi (wo Browning die “Asolando”-Gedichte schrieb), zum Zen-Brunnen (1571) und zur Villa Freya, der Residenz der Familie Stark. Über die Porta Loreggia erreicht man das Haus Malipiero, in dem der venezianische Musiker lebte, und die Kirche San Gottardo. In der Via Bembo kann man entlang der Festungsmauern spazieren, die zur Festung und zurück zum Platz führen. In der Via Regina Cornaro befinden sich Paläste aus dem 15. Jahrhundert mit Säulengängen und Fresken. Das Castello della Regina, das Schloss der Königin, heute Teatro Duse, mit dem Stadtturm und dem kleineren Reata-Turm, befindet sich auf der linken Seite. In der Via Sottocastello findet man das gleichnamige antike Tor und den Palazzo Beltramini, der heute das Rathaus beherbergt.

Asolo Fließtext01

Der zentrale Platz in Asolo ist das Herz der Stadt und Ort für Feiern und Zusammenkommen.

In der Via Belvedere lebte die jüdische Gemeinde bis 1547. In der Via Canova befindet sich das Haus Duse und unterhalb der Porta Santa Caterina das Haus De Maria sowie die kleine, hübsche Kirche Santa Caterina mit Fresken aus dem 14. Jahrhundert. Auf der linken Seite befindet sich der Palazzo Pasquali mit einer Gedenktafel, die an den Aufenthalt von Napoleon (1797) erinnert. Auf dem Hügel “degli Armeni” befindet sich die Villa Contarini mit einem Fresko. In der Via Sant’Anna befindet sich die gleichnamige Kirche. In der Via Dante finden Sie die elegante Villa Scotti und das ehemalige Benediktinerkloster San Pietro. Durch die Porta Colmarion gelangt man schließlich über 276 Stufen zur Rocca, einer mittelalterlichen Festung (13. Jahrhundert), auf dem Gipfel des Monte Ricco. Hier ist eine erstaunliche Aussicht auf die umliegende Landschaft.

     

Lust auf Italien: Oktober/November 2023

Cover: Titel - Lust auf Italien 4/2023

Venetien

  • Verona, Vicenza, Padua, Treviso, Venedig

Apulien

  • Outdoor, Geschichte, Kunst & Kultur, Kulinarik

Toskana

  • Pietrasanta, Montepulciano, Vinci

Marken

  • Naturschönheit zwischen Adria und Apennin

Trentino

  • Valsugana: Das östliche Tor zum Trentino

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag