Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Pistoia Reise Toskana

San Marcello Piteglio

Teilen
San Marcello Piteglio Beitragsbild

San Marcello Piteglio liegt in der Provinz Pistoia und erstreckt sich über eine malerische Landschaft im Apennin-Gebirge. Die Gemeinde liegt zwischen den Tälern des Reno und des Lima, in einer Region, die für ihre natürliche Schönheit und ihre grünen Hügel bekannt ist.

San Marcello Piteglio – Natur erleben

Der Ursprung von San Marcello Piteglio reicht weit zurück. Historische Aufzeichnungen weisen darauf hin, dass die Gegend bereits in der Antike besiedelt war. Im Laufe der Jahrhunderte hat die Gemeinde verschiedene Veränderungen und Entwicklungen erlebt. So ist San Marcello Piteglio reich an kulturellem Erbe und historische Gebäude, Kirchen und Denkmäler zeugen von der langen Geschichte der Gemeinde. Diese könnten Kunstschätze, Fresken oder architektonische Meisterwerke umfassen.

Die Gegend von San Marcello Piteglio zählt besonders in den Sommermonaten zu den faszinierendsten der Montagna Pistoiese, dank ihres angenehm kühlen und trockenen Klimas. Auf den Hängen erstrecken sich Kastanien- und Buchenwälder, während in den Tälern klare Bergflüsse fließen, die sich ideal für Wassersport eignen. Die gemächliche Landschaft lädt zu ausgedehnten Spaziergängen im Grünen, Reitausflügen und Mountainbike-Touren ein. Die gut markierten Wege auf der Karte des Club Alpino Italiano führen sicher zu den Gipfeln. Seit 2017 fungiert San Marcello als Hauptort der Gemeinde San Marcello Piteglio, die durch den Zusammenschluss von San Marcello Pistoiese und Piteglio entstand.

Verschiedene charmante Dörfer warten darauf, entdeckt zu werden, darunter Popiglio mit seiner prächtigen Pfarrkirche Santa Maria Assunta, dem Diözesanmuseum für Sakrale Kunst und den Überresten einer mittelalterlichen Burg. Ebenso faszinierend ist Mammiano, Heimat der berühmten Sehenswürdigkeit Ponte sospeso delle Ferriere, einer Fußgängerbrücke, die Mammiano Basso und Popiglio verbindet. Die 227 Meter lange Konstruktion mit vier gespannten Stahlseilen war bis 2006 die längste Hängebrücke der Welt. In Gavinana beeindruckt die Pfarrkirche Santa Maria Assunta mit ihrer monumentalen Orgel, während in Maresca das Ferriera Papini, eines der ältesten Eisenwerke der Toskana, besichtigt werden kann. Campo Tizzoro beherbergt das Museo della SMI (Museum der Italienischen Gesellschaft für Metallindustrie) mit beeindruckenden unterirdischen Welten. Nur drei Kilometer von Gavinana entfernt liegt Pian de’ Termini, ein Aussichtspunkt über dem Tal des Bergflusses Limestre, der die Sternwarte der Montagna Pistoiese und den Parco delle Stelle beherbergt.

   

Lust auf Italien: Dezember 2023/Januar 2024

Winter in Südtirol

  • Traumregionen, Schneesicherheit, Genuss pur

Piemont

  • Landschaft, Geschichte, Kunst & Kultur, Kulinarik

Bologna

  • Kurztrip in der kalten Jahreszeit

Neapel & Umgebung

  • Städtetour in den Wintermonaten

Venetien

  • Traumhafte Villen & Schlösser

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren