Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Drei Zinnen Reise Südtirol

Skiregion Sextner Dolomiten

Teilen

Die Skiregion Sextner Dolomiten befindet sich auf der Überholspur: Neue Skischaukel HelmRotwand und Direktanbindung mit Skizug zum Kronplatz. Die Tagesskitour „Giro delle Cime“ führt über fünf Berge an die Schwelle zweier Kulturen mit faszinierenden Einblicken in Kulinarik und Gastfreundschaft.

Die Sextner Dolomiten in Südtirol – ein Rohdiamant im weltgrößten Skiverbund von Dolomiti Superski – mit 93 traumhaften Pistenkilometern und 32 Bergbahnen und Liften der unumstrittene „Newcomer“ unter den Skiregionen des Alpenbogens (skiareatest.de). Ausschlaggebender Moment war die Eröffnung der neuen Skischaukel Helm-Rotwand Ende November 2014. Die Neuerschließung über den Stiergarten erwies sich von Beginn an als Quantensprung. Mit der Inbetriebnahme des neuen Bahnhofes Vierschach/Helm hat die Skiregion nun auch einen direkten Eisenbahnanschluss. Mit dem Ski Pustertal Express gelangen Skifans im Halbstundentakt vom Kronplatz ins Land der Drei Zinnen. Das heißt Bahn frei für 200 Pistenkilometer.

Skiregion Sextner Dolomiten – Giro Delle Cime

Der GIRO DELLE CIME ist eine einzigartige Erlebnistour auf Skiern an der Schwelle zweier Kulturen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Der Giro ist eine Tagesskireise über 5 Berge auf der 11 Aufstiegsanlagen genutzt werden mit 34 km Abfahrten und unter Überwindung von 5.600 Höhenmetern zwischen den Sextner Dolomiten und der Nachbarprovinz Venezien im Osten.
Die Skifahrer reisen mit dem neuen Ski Pustertal Express – also per Eisenbahn an, von Lienz in Osttirol kommend oder vom nahegelegenen Kronplatz (Haltestelle Percha-Ried). Die Bahn hält im Halbstundentakt direkt am neuen Bahnhof Vierschach, direkt an der Talstation Vierschach. Von dort geht die Skireise hinauf auf den Helm, weiter über den Stiergarten mit prächtigem Ausblick auf die Drei Zinnen hinunter nach Bad Moos am Eingang des berühmten Fischleintales und von dort zur Rotwand. Auf einem malerischen  Pistenabschnitt führt die Skireise über die Schellabalm mitten durch das UNESCO Welterbe Sextner Dolomiten, um später den Kreuzbergpass zu erreichen – die Sprach- und Kulturgrenze zwischen dem deutschsprachigen Südtirol und der italienischen Region Venezien. Von hier geht es hinunter nach Valgrande. Ein  Skishuttle bringt die Skifahrer nach Padola und mit der Vierersesselbahn auf den Col d’la Tenda hinauf (2.000 m). Es ist der Wendepunkt der Tour, bevor es wieder zurück nach Sexten geht und auf der letzten Abfahrt hinunter nach Vierschach zum Ausgangspunkt.
Gemütliche Skihütten mit vielfältigem kulinarischem Angebot verwöhnen die Skifans. Zweimal wöchentlich, sonntags und mittwochs, wird die „Giro delle Cime“-Tour mit einem kostenlosen Skibegleiter angeboten.

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Nächster Beitrag