Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Reise Siena Toskana

Castelnuovo dell’Abate

Teilen
Castelnuovo dell Abate_Beitragsbild

Der Ortsteil Castelnuovo dell’Abate ist eine kleine Siedlung in der Gemeinde Montalcino, die ihr mittelalterliches Aussehen bewahrt. Das Dorf mit rund 240 Einwohner befindet sich rund 8 km südöstlich des Hauptortes Montalcino.

Namensgebend für die Ortschaft ist die berühmte Abtei von Sant’Antimo, die auf einem Hügel in einer wunderschönen Landschaft voller Olivenbäume, Weinreben und Zypressen liegt. Die Abtei von Sant’Antimo, etwa 10 km südlich von Montalcino, ist ein besonderes Juwel – eine für die Toskana untypische Kirche. Laut einer Legende befand sich Karl der Große im 8. Jahrhundert auf der Durchreise nach Rom und machte wegen der Pestepidemie hier Halt. Er legte ein Gelübde ab, damit diese Epidemie ende und gründete als Dank für die empfangene Gnade hier die Abtei.

Der 1118 begonnene Kirchenbau orientiert sich architektonisch an den Klöstern in Burgund. Der Tempel besteht aus Travertin-Kalkstein mit Alabasteradern, der aus dem nahegelegenen Steinbruch stammt. Alabaster hat die Eigenschaft das Tageslicht in warme Farben zu tauchen und somit eine spirituelle Atmosphäre zu schaffen. Die Teilnahme an einer Heiligen Messe ist hier ein Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Castelnuovo dell Abate_Bild01

Das Augustiner Kloster Sant’ Antimo liegt etwa 10 Km südlich von Montalcino abseits der ausgetretenen Touristenpfade.

Das mittelalterliche Castelnuovo dell’Abate

Das mittelalterliche Dorf hat auch einige Überreste von Mauern, die 1360 von Siena errichtet wurden. Im Mittelalter war Castelnuovo dell’Abate eine kleine Festung, die dem Abt der Abtei von Sant’Antimo gehörte.Im Inneren des kleinen Dorfes lohnt es sich, den Palazzo del Vescovo zu besuchen, der im 15. Jahrhundert auf Wunsch von Fabio Vecchi, Bischof von Montalcino, gebaut wurde. 1462 wurde nämlich die Abtei Sant’Antimo aufgelöst und unterstand dann dem Bischof von Montalcino. So war es auch kein Wunder, dass Castenuovo dell’Abate am 2. Juni 1777 dem Ort Montalcino eingegliedert wurde.

Neben dem Palazzo del Vescovo ist auch der Bellanti-Palast einen Besuch wert. Es ist ein schönes Gebäude aus der Spätrenaissance mit einer Backsteinfassade, die mit architektonischen Elementen aus Stein verziert ist. Das Gebäude befindet sich in der Via Borgo di Mezzo, dem Hauptgang des Dorfes.

      

Lust auf Italien: Dezember 2023/Januar 2024

Winter in Südtirol

  • Traumregionen, Schneesicherheit, Genuss pur

Piemont

  • Landschaft, Geschichte, Kunst & Kultur, Kulinarik

Bologna

  • Kurztrip in der kalten Jahreszeit

Neapel & Umgebung

  • Städtetour in den Wintermonaten

Venetien

  • Traumhafte Villen & Schlösser

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Nächster Beitrag