Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Meraner Land Passeiertal Reise Südtirol

Passeiertal

Teilen
Aufmacher_Passeiertal 960

Wer über die langen Serpentinen den höchsten Punkt von Jaufenpass oder Timmelsjoch erreicht hat und erstmals ins Passeiertal blickt, sieht dunkle Wälder und sonnige Hochalmen inmitten der grandiosen Bergwelt von Sarntaler, Ötztaler und Stubaier Alpen. Wer jedoch aus dem milden, palmen- und weinverwöhnten Süden der Stadt Meran anreist, dem öffnet sich das Tal wie eine grüne, blühende Wiese mit Obstgärten, schmucken Bauernhöfen und dem heiteren Plätschern der Passer. Und hier liegt das Herz Tirols, wo mitten im Passeiertal die Heimat des größten Freiheitshelden und Tiroler schlechthin liegt: Andreas Hofer.

Passeiertal – auch Passertal gennant

Dieser Mix aus weitgehend unberührter – Natur, klimatischer Vielfalt und selbstbewusster, lebendiger Kultur machen das Passeiertal zu einem der ursprünglichsten und faszinierendsten Täler Südtirols. 300 Sonnentage im Jahr und die nach Norden geschützte Lage machen es zu einer Freizeit- und Sportdestination, die von Februar bis Dezember Golfen im Tal ermöglicht, während auf den Höhen schon die Pistengaudi regiert. Abseits von den großen Durchzugsrouten des Tourismus finden Individualurlauber im vorderen Passeier zwischen Meran, Riffian-Kuens, St. Martin und St. Leonhard eine sanfte, weite Tallandschaft mit mediterranem Flair und erstklassiger Hotellerie. Im Hinterpasseier, zwischen St. Leonhard, Moos und dem Timmelsjoch, eröffnet sich eine hochalpine Landschaft mit Bilderbuch-Ausblicken auf die Bergwelt und herzlich-bodenständiger Gastfreundschaft.

 

Lust auf Italien: Dezember/Januar

Winterurlaub

  • Aostatal, Ponte di Legno, Ratschings, Sarntal, Val di Fassa, San Martino di Castrozza, Marmolata

Südtirol

  • Brixen, Gitschberg

Lombardei

  • Brescia, Bergamo

Genuss

  • Weihnachten in Italien, Pandoro, Panettone, Balsamico, Parmigiano Reggiano, Südtiroler Apfel

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Letzer Beitrag