LADE...

Tippen um zu suchen

Amalfiküste Kampanien Reise

Minori

Teilen
Minori Beitragsbild

Wenn Sie einen Geheimtipp an der Amalfiküste suchen, wo man einen unbeschwerten und schönen Urlaub verbringen kann, dann fahren Sie nach Minori. Mit seinen 2.800 Einwohnern liegt es idyllisch eingebettet in einer kleinen Bucht. Minori besitzt eine wunderschöne Basilika, die der Schutzheiligen des Ortes, der Heiligen Trofimena, geweiht ist. Der mit Marmor verzierte prächtige Altar des Gotteshauses stammt aus der Zeit um 1700.

Etrusker und Römer machten sich einst in Minori breit

Die zweifärbige Basilika gehört zu den Sehenswürdigkeiten in Minori

Minori wurde im 7 Jahrhundert v.Chr. von den Etruskern gegründet und später von den römischen Patriziern besetzt. Die Ausgrabungen in Villa Romana Marittima belegen diese historischen Fakten. Villa Romana wurde zu Zeiten Kaiser Augustus erbaut, ihre Ruinen in Via S. Maria Vetrano kann man heute noch besichtigen. Viele der römischen Patrizier v.Chr. ließen sich Villen außerhalb Roms bauen, um dem hektischen Treiben der Großstadt zu entgehen.

Die Villa Romana von Minori war wahrscheinlich nur auf dem Seeweg erreichbar und so gebaut, dass sie für Piraten nicht sichtbar war. Wie es sich für eine angemessene Villa geziemte, bestand sie aus ca. 30 Räumen, Garten, Speisesaal mit Brunnen und gemauerten Liegesofas. Luxus pur inmitten einer fabelhaften Natur. Im Museum findet man heute Zeitzeugnisse in Form von Fresken, Tongefäßen und Mauerresten.

 

Minori Fliestext2 300-320

Häuser, die direkt auf die Klippen gebaut sind.

Die Bewohner von Minori lebten einst vom Fischfang und von der Papierherstellung. Die Mühlen und Papierfabriken von Minori erhielten die Energie aus dem Wasser des Flusses Reghinna Minor. „Reghinna Minor“ war in alten Zeiten auch der Name der Gemeinde.

Die Pasta aus Minor ist sehr bekannt und heute aus der italienischen Küche nicht mehr wegzudenken. Die frische Pasta wurde schon früher in der Sonne auf den Plätzen und am „Lungomare“ getrocknet. Zu den verschiedenen Formen der Pasta wurden Meeresfrüchte gegessen, noch heute eine Spezialität der mediterranen Küche.

 

 

Das alljährliche „Gusta Minori“ ist eines der wichtigsten kulinarischen Feste

Als einwöchiges Gourmet-Straßenfest, das den historischen wichtigen Status von Minori als Stadt des Geschmacks bestätigt und Küche mit Kultur verschmelzen lasst, hat sich „Gusta Minori“ einen Namen gemacht. Essensstände, an denen die köstlichen Gerichte der Amalfiküste serviert werden, wie hausgemachte Pasta, leckere Meeresfrüchte und schmackhaftes Gebäck, zusammen mit lokalen Käsesorten und Salami und natürlich dem bekanntesten Produkt der Küste, dem Limoncello aus lokalen Zitronen, sind fixer Bestandteil des Festes.

Die antiken Befestigungsmauern Minoris sind immer noch gut erhalten.

Stände, an denen lokale Leckereien zum Kauf angeboten werden und Bereiche, in denen Kunsthandwerker ihr traditionelles Handwerk vorführen und Besucher selbst  Keramik-Handwerkskunst mit eigenen Händen herstellen können, gehören zu diesem Fest wie die zahlreichen extravaganten Bühnenshows mit Kunst, Konzerten und Kunsthandwerken.Weitere Infos: www.gustaminori.it

      

Lust auf Italien: Juli/August 2020

Aktuelle Ausgabe: Lust auf Italien 4/2020

Adria-Urlaub

  • Die schönsten Städte und Strände

Luganer See

  • Traumhaft schöne Aussichten

Herrliche Pastagerichte

  • Am besten: Nudeln selber machen

Mortadella

  • Wurstspezialität aus Bologna

Urlaubsziele im Norden

  • Piemont: Laghi Monti e Valli

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Letzer Beitrag
Nächster Beitrag