Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Desenzano Gardasee Reise Südufer

Desenzano del Garda

Teilen
Desenzano del Garda Aufmacher

Mit knappen 28.000 Einwohnern ist Desenzano del Garda die größte Stadt am Gardasee und ein lebendiger Verkehrsknotenpunkt.

Desenzano del Garda liegt in einem weiten Golf im Südwesten des Gardasees, der im Osten von der Halbinsel von Sirmione begrenzt wird. Desenzano war bereits in frühen Zeiten ein wichtiger Handelspunkt. Von dieser langen Tradition zeugen wunderschön restaurierte Handelshäuser am Hafen und in der Altstadt.

Desenzano del Garda Promenade neu

Rund um den alten Hafen in Desenzano haben sich Lokale und kleine Bars angesiedelt.

Mit seinem Bahnhof ist Desenzano heute ein wichtiger Verkehrspunkt, da es an der Bahnstrecke Mailand – Venedig liegt. In Desenzano zeigt sich der bis heute anhaltende Wohlstand. Das zeigt sich in vielen edlen Geschäften, dem großen Yachthafen und der eleganten Flaniermeile entlang des Sees. Außerdem ist Desenzano Bischofssitz, Standort höherer Schulen sowie attraktiver Einkaufsort. Dank der vielen schmucken Bars und modernen Diskotheken bietet Desenzano ein äußerst buntes Nachtleben.

Desenzano del Garda Leuchtturm neu

Am Ende der Mole von Desenzano del Garda befindet sich der kleine Leuchtturm.

Der Yachthafen und seine Umgebung bilden das kulturelle Zentrum der Stadt. An der Landseite des malerischen „Porto Vecchio“ steht der wunderbar restaurierte „Palazzo Todeschini“. Der breite Arkadenvorbau unterstreicht das imposante Bauwerk. In früheren Zeiten wurde hier Getreide gelagert. Heute dient der Bau als Touristeninformation und kleines Kongresszentrum. Gleich dahinter befindet sich die „Piazza Malvezzi“. Der Platz wird von einem antiken Bogengang umgeben, und im Zentrum steht das Monument von Angela Merici, der Gründerin des Ordens der Heiligen Ursula.

Desenzano_Allgemein_Fliestext01

Der Bahnhof von Desenzano verbindet den Ort mit der Bahnlinie Venedig – Mailand.

Desenzano mit langer Geschichte

Desenzano hatte im Laufe der Jahrhundert mit verschiedenen Herrschern und Eroberern zu tun. Die Blütezeit erreichte Desenzano unter venezianischer Herrschaft. Auf dem Markt wurden dienstags und donnerstags Waren aus dem umliegenden Tälern der Sabbia, Trompia und Camonica angeboten, besonders Getreide. Er war einer der wichtigsten Märkte der gesamten Padania, und sein Getreidepreis hatte in der Lombardei, in der Treviser Mark und in der Romagna Gültigkeit.

In guter alter Handelstradition findet auch heute noch in Desenzano an der Strandpromenade „Cesare Battisti“ jeden Dienstag ein großer Wochenmarkt statt. Er gilt als einer der größten Märkte am See. Die Auswahl an Waren aller Art ist umwerfend, von Textilien bis hin zu Lebensmitteln, ist hier alles zu finden.

Und wer von Bummeln müde wird und rasten will, macht das am besten in einem der gemütlichen Lokale am alten Hafen. Eines bietet sogar Hollywood-Schaukeln, in denen sich vorzüglich das Treiben des Marktes und Hafens bei einem köstlichen Cocktail beobachten lässt.

    

Lust auf Italien: Mai/Juni 2021

Lust auf Italien 3/2021

Adria

  • Vom Po-Delta bis nach Cattolica

Elba Adria

  • Geheimtipps auf der Insel

Sardinien

  • Entdeckungstour im Norden und Süden

Gardasee

  • Die Bucht von Manerba

Kulinarik

  • Die verschiedenen Pastasorten

"Lust auf Italien" im Online-Shop

 

Stichwörter

Das wird Sie vielleicht auch interessieren