Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Perugia Reise Umbrien

Bevagna

Teilen
Bevagna Beitragsbild

Bevagna liegt im Herzen Umbriens am westlichen Rand der Ebene von Foligno und erstreckt sich zu Fuß der Hügelgruppe von Montefalco. Das Dorf zählt zu den hundert schönsten Orten Italiens und ist daher auch Mitglied der Vereinigung I borghi più belli d´Italia.

Bevagna – ein antikes Dorf

Außerhalb der industriellen Entwicklungsrouten der Region hat Bevagna seinen mittelalterlichen Stadtgrundriss, der sich weitgehend an den Plan der römischen Stadt anlehnt, fast unversehrt erhalten. Diese Abgeschiedenheit hat die Stadt zu einem konkreten Symbol einer städtischen Einheit in menschlichem Maßstab gemacht. Es genügt, die Piazza Silvestri zu besuchen, die in ihrer Unregelmäßigkeit erhaben ist, um zu verstehen, wie aus dem (scheinbaren) Chaos der Stile, Geschichten und Zeiten, die sich vermischen, Harmonie entstehen kann. Dies ist einer der herrlichsten Plätze Italiens. Es ist der Platz der schlummernden Erinnerungen, denn die immerwährende Aufregung der Mächte, die sich hier mit ihren Symbolen gegenüberstehen, scheint in der höchsten Synthese der Schönheit zur Ruhe zu kommen. Ausdruck der städtischen Hegemonie ist der Palazzo dei Consoli (1270) mit seiner eleganten Fassade aus Travertin und Sandstein, die von einer doppelten Reihe gotischer zweibogiger Fenster und einer großen Loggia unterbrochen wird.

Dem gegenüber steht die kirchliche Macht mit nicht weniger als drei Kirchen. Die Kirche San Michele (12.-13. Jahrhundert) hat eine Travertinfassade mit horizontaler Bekrönung und beherbergt im Inneren ein schönes Kruzifix aus dem 15. Jahrhundert. San Silvestro stammt aus dem 12. Jahrhundert und hat eine unvollendete Fassade aus Travertinblöcken im unteren Teil und Subasio-Stein im oberen Teil. Sie hat einen auffallend einfachen Innenraum und ist durch kräftige Säulen mit korinthischen Kapitellen in drei Schiffe unterteilt. Das schöne Portal von San Domenico aus dem späten 14. Jahrhundert verleiht dem unsymmetrischen Platz Anmut, der auch eine Fundgrube anderer Stile ist, wie z. B. der fiktive gotische Brunnen. In Wirklichkeit sind römische Friese und Säulen fast überall zu sehen, da die Wohnungen auf den Überresten aus dem 1. und 2. Jahrhundert n. Chr. errichtet wurde, n. Sie folgten der Krümmung des Theaters, das am Hang des Hügels lag und die Via Flaminia überblickte. Aus der Kaiserzeit sind die Seiten- und Rückfassade des Tempels und das Frigidarium der Thermen erhalten geblieben, das aus Nischen besteht, die mit schwarzen und weißen Mosaikfliesen verziert sind, darunter ein wertvolles, von der Meereswelt inspiriertes Mosaik aus dem zweiten Jahrhundert nach Christus. Die Stadtmauer mit ihren Türmen und Bastionen wird von mittelalterlichen Toren oder neueren Öffnungen unterbrochen, die den Zugang zum historischen Zentrum ermöglichen.

Bevagna Fließtext01

Das wunderschöne antike Dorf Bevagna  ist ein historischer Ort und begeistert seine Zuschauer mit Flair und einzigartiger Architektur.

Im Inneren zeigt Bevagna das Gepräge einer mittelalterlichen Stadt, in der die Tradition des Handwerks in den Werkstätten, die sich zu den charakteristischen engen Gassen hin öffnen, noch lebendig ist. Während man den Palazzo Lepri aus dem 18. Jahrhundert bewundern kann, sind es die Kirchen, die den schönen mystischen Körper dieses Dorfes offenbaren. Zum einen die Kirche Santa Maria in Laurenzia, die heute nicht mehr geweiht ist, bewahrt ein schönes Portal mit einem Relief der Madonna del Latte und die Kirche Santa Maria della Consolazione. Sie stammt aus dem 18. Jahrhundert und die Kirche und das angrenzende Kloster Santa Margherita bewahren interessante Gemälde, ebenso wie die Kirche Sant’Agostino, die zusammen mit dem ursprünglichen Kloster im Jahr 1336 gegründet wurde.

     

Lust auf Italien: Oktober/November 2023

Cover: Titel - Lust auf Italien 4/2023

Venetien

  • Verona, Vicenza, Padua, Treviso, Venedig

Apulien

  • Outdoor, Geschichte, Kunst & Kultur, Kulinarik

Toskana

  • Pietrasanta, Montepulciano, Vinci

Marken

  • Naturschönheit zwischen Adria und Apennin

Trentino

  • Valsugana: Das östliche Tor zum Trentino

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag