Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Gardasee Reise

Befana, die Hexe kommt

Teilen
Weihnachten und Befana

In Italien fand die Bescherung noch am 6. Januar statt. Allerdings brachten nicht die Drei Könige die Geschenke, sondern eine mythische Figur, die Befana.

In der Nacht vom 5. und 6. Januar saust die Hexe La Befana nachts durch die Schornsteine und verteilt Geschenke. Den Erzählungen nach tut sie das, weil sie in jedem Haus das Jesuskind versteckt glaubt.

In dieser Nacht stellen die Kinder Schuhe vor die Haustür. Je nachdem ob die Kinder das Jahr brav oder ungezogen waren, bekommen sie Geschenke oder Kohle hineingelegt. La Befana stammt aus einer traditionellen, ländlichen Legende, trägt kaputte Schuhe und fliegt auf einem Besen. Mit diesem Tag lässt die Hexe die Festlichkeit verschwinden und läutet somit das Ende der Weihnachtszeit ein.

Weihnachtssocken

Ursprung

Der Name Befana stammt vom Fest Epiphanias (italienisch Epifania), dem Fest der Erscheinung des Herrn (Heilige Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar).

Befana saß vor urlanger Zeit in ihrem Häuschen am Webstuhl. Da klopften die drei Könige an ihre Tür. Sie baten Befana, mit ihnen nach Bethlehem zu kommen, um das neugeborene Kind zu sehen.

Befana war wahrlich eine Hexe, eine häßliche, krumme, alte Frau mit ebenso krummer Nase. Befana wollte aber erst zu Ende weben. Die Könige gingen voraus. Als Befana fertig war, ging sie hinterher. Sie fand aber den Weg nicht und auch nicht die Heilige Familie. Seither zieht sie durch den Himmel und um die Weit.

Für die Kinder fliegt daher Befana in der Nacht vom 5. auf den 6. Januar auf ihrem Besen durch den Kamin (symbolisch eine Art Kommunikation zwischen Himmel und Erde) und bringt den lieben Kindern Süßigkeiten (Gutes für das kommende Jahr) und den bösen Kindern Kohle (Symbol als Überbleibsel des vergangenen Jahres).

Im Laufe der Zeit gewannen die positiven Eigenschaften Befanas die Oberhand. So gilt die Hexe heute als gute Fee, obwohl sie äusserlich häufig als hässliche alte Hexe dargestellt wird. Ihre Kleider sind mit bunten Flicken versehen und Ihre Schuhe haben Löcher. Dies liegt an den weiten Reisen, die sie jedes Jahr unternimmt. Sie sieht so lustig und freundlich aus, dass die Menschen, die sie sehen, singen:


La Befana vien di Notte

con le scarpe tutte rotte

il cappello alla romana

viva, viva la Befana!


Die Befana kommt bei Nacht

mit ihr`n ganz kaputten Schuhen

mit dem Hut auf römische Art

hoch soll sie leben, die Befana!

 http://www.gardatrentino.it/de/Die-Befana-kommt-garda-trentino-gardasee/?s=219

 

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter