Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Kronplatz Reise Südtirol

Gemeinden im Tauferer-Ahrntal

Teilen
Tauferer 960

Egal ob man Ruhe sucht oder die Abwechslung liebt – in der Region und den Gemeinden im Tauferer Ahrntal  findet bestimmt jeder ein passendes Angebot. Egal ob die zu jeder Jahreszeit schneebedeckten 3000er-Gipfel oder die herrlichen grünen Almwiesen – das Freizeitangebot ist hier sehr vielfältig.

Gais

Die Gemeinde Gais (ca. 3.100 Einwohner) liegt rund fünf Kilometer nördlich von Bruneck im Tauferer Ahrntal am Ausgang des Mühlbachtales. Sie umfasst die Ortschaften Uttenheim, Mühlbach und Tesselberg, erstreckt sich von 819 bis hinauf auf 3.171 m. Die Kehlburg und Burg Neuhaus sind die berühmtesten geschichtsträchtigen Bauten der Gemeinde und sind auch aus kulturellem Blickwinkel bedeutend. Gais bietet zahlreiche Möglichkeiten für eindrucksvolle Bergtouren. Wer lieber im Tal bleibt, der sollte einen Ausflug am Radweg bis nach Sand in Taufers machen, oder einen Spaziergang nach Bruneck. Im Winter kann man zum nahe gelegenen Skiberg Kronplatz fahren. Im Sommer bietet sich der Kronplatz hervorragend als Wandergebiet.

Auch kulturell birgt Gais so manche Überraschung. Hier befindet sich nämlich das einzige Feuerwehrmuseum Südtirols, mit über 700 Ausstellungsstücken. Ein unvergesslicher Ausflug für Kinder und Erwachsene.

 

Gemeinde Ahrntal

Die Gemeinde Ahrntal (ca. 6.000 Einwohner) erstreckt sich vom sogenannten „Klapf“ bei Sand in Taufers bis hin zur Talverengung bei St. Peter/Ahrntal und reicht von 942 m Meereshöhe bis hinauf auf 3.378 m. Luttach, Steinhaus, St. Jakob, St. Johann, St. Peter und Weißenbach sind Teil der Gemeinde. Der Schwarzenstein und Großer Löffler können von Bergliebhabern bestiegen werden. Im Winter ziehen besonders die Skigebiete Speikboden und Klausberg Wintersportler in ihren Bann. Wer lieber einen Abstecher ins Museum macht, kann das Bergbaumuseum Kornkasten in Steinhaus besuchen.

Seit jeher hat sich das Tal durch die Landwirtschaft selbstversorgt, noch heute werden lokale Kreisläufe und regionale Produkte mit viel Sorgfalt gepflegt. In der Küche kann man diese Natürlichkeit auf angenehmste Weise selbst ausprobieren. Die originalen Ahrntaler Schlutzkrapfen sind nur ein Beispiel davon und ein wahres Highlight der Südtiroler Cuisine.

 

Mühlwald

Der  Feriendorf Mühlwald liegt im Mühlwalder Tal, umgeben von der Bergkulisse der Zillertaler Alpen. Die Läufe der Bergbäche haben das Tal seit jeher geprägt und diesen rauschenden Wegen kann man in Mühlwald noch heute folgen.

Das Mühlwalder Tal (ca. 1.500 Einwohner) ist ein 16 km langes Bergtal mit rauschenden Bergbächen. Die Gemeinde bietet zahlreiche Mühlen, Wasserläufe und Sägen, die sich bis in das Herz der Zillertaler Alpen hinein schlängelt. Mühlwald bietet einige Themenwege, die treu dem Motto „Kraft des Wassers“ verlaufen. Das gesamte Tal kann auf diesen Wegen zu Fuß erkundet werden – von den Mühlwalder Seen über die Lappacher Klamm zum Lappacher Stausee. Der einfachste der Themenwege verläuft übrigens rund um den Neveser oder Lappacher Stausee, auch Ausgangspunkt für zahlreiche Bergtouren.

 

Sand in Taufers

Die Gemeinde Sand in Taufers (ca. 5.000 Einwohner) liegt im Herzen des Tauferer-Ahrntals und umfasst die Ortschaften Rein in Taufers, Kematen, Mühlen in Taufers, Ahornach und den Hauptort „Sand“. Überragt wird Sand in Taufers von der mittelalterlichen Burg Taufers, eine der mächtigsten Anlagen des Landes, in dem eines der vornehmsten Adelsgeschlechter Tirols logierten. Ein Besuch auf Schloss Taufers, eine Wanderung zu den Reinbachfällen, ein Blick ins Besucherzentrum des Naturparks oder Entspannung in der Cascade mit seiner Sauna- und Wohlfühllandschaft bieten sich hier für die Besucher an.

Sand in Taufers 960

Ein Highlight für Groß und Klein ist die Tauferer Straßenküche, die jeden Dienstag Abend im Sommer im Zentrum von Sand in Taufers stattfindet. Unter freiem Himmel lassen sich die Spitzenköche des Tauferer Ahrntals hier gerne in ihre Töpfe schauen und verwöhnen den Gaumen mit typischen Spezialitäten und feinster Kulinarik.

 

Prettau

Die nördlichste Gemeinde Südtirols Prettau mit 650 Einwohnern, umfasst die Ortschaften Prettau und Kasern. Prettau blickt auf eine rege und lange Geschichte im Bergbau zurück. Bis 1893 das Prettauer Bergwerk in Betrieb und es wurde Kupfer abgebaut. Viele historisch wichtige und strategische Grenzübergänge liegen in der Gemeinde, wie z.B. die Birnlücke, das Heilig-Geist-Jöchl und die Hundskehle. Heute werden die einstigen Schmugglerwege (die ehemaligen Grenzübergänge)  zum  Wandern genutzt. Prettau liegt ebenfalls im Naturpark Rieserferner-Ahrn und bietet zahlreiche Ziele für Gipfelstürmer. Rauchkofel, Großer Löffler, Rötspitze und Dreiherrenspitze sind nur einige der namhaften Dreitausender.

 

Prettau 960

Ein Besuch des Naturparkhauses in Kasern sollte in Ihrem Urlaub ebenso wenig fehlen wie ein Abstecher in das Schaubergwerk und den Klimastollen Prettau. Auch die Heilig-Geist-Kapelle am Talschluss ist einen Besuch wert.

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren