Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Feinkost Genuss Reise Spezialitäten Venetien

Herbstliche Gardasee Spezialitäten des Veneto

Teilen
Herbstliche Gardasee Spezialitäten

Herbstliche Gardasee Spezialitäten: Gardasee – Veneto Spezialitäten: Es wird Herbst am Gardasee. Der Blick schweift über das tiefe Blau des Wassers, in der Hand ein Glas rubinroten Wein und in der Nase der Duft nach Maronen. 

Maronen

Der Monte Baldo ist eine kulinarische Lebensader der Veneto. Aus San Zeno di Montagna stammen die berühmten Maronen, die mit dem DOP-Gütesiegel ausgezeichnet sind. Die Kastanien werden schon seit dem Mittelalter am Gardasee angebaut: Das mediterrane Klima sorgt für das kräftige Aroma der dunkelbraunen Nüsse. Passend zur Wildsaison im Herbst werden die Maronen geerntet. Der Geruch von gerösteten Kastanien weckt Erinnerungen an die Vorweihnachtszeit. Dabei ist die Marone viel mehr als eine Leckerei auf dem Weihnachtsmarkt: eine vielseitige Beilage, aromatisches Gewürz, Pasta-Basis oder Zutat für raffinierte Desserts. Besonders beliebt sind sie gekocht als Beilage oder Püree. Aus Maronenmehl werden Gnocchi, Pasta, Brot und Gebäck zubereitet. Besonders raffiniert sind Nachspeisen aus Kastanien, beispielsweise ein Löffeldessert mit Schokolade.
Die Marone ist aus der Küche am Gardasee im Herbst nicht wegzudenken. Von Oktober bis Anfang November feiert San Zeno di Montagna an drei Wochenenden die Esskastanie mit einem großen Fest inklusive Verkostungen und Verkauf.

Trüffel

Zwischen Oktober und Dezember liefert der Monte Baldo eine weitere Leckerei für Gourmets: weiße Trüffel. Dieser wird von allen Trüffelarten am größten und schmeckt besonders intensiv.

Wein

Der berühmteste Wein des Gardasees ist der Bardolino aus dem gleichnamigen Ort. Der Weinort hat sich über die Jahre als wichtiges Ausflugsziel etabliert: tolle Unterkünfte, eine schöne Promenade, viele Sport- und Freizeitangebote sowie viele Lokale, Bars, Diskos und Feste.  Entlang der traumhaften Promenade und in der´Innenstadt reihen sich Stände aneinander, die typische veronesische Gerichte und die Perfektion des klassischen Bardolino präsentieren:
trocken, fruchtig, harmonisch und mit kräftiger Farbe. Der berühmte Wein wird zu 70 Prozent exportiert. Etwas weniger bekannt, aber dennoch einer der wichtigsten Rotweine Italiens, wächst an den Reben von „Corvina Veronese“ und „Rondinella“: Amarone. Der intensive, sehr trockene, weiche und warme Wein mit dem Geruch von Gewürzen und Trockenfrüchten passt perfekt zum Herbst und seinen Gerichten: Ragout mit Maronen, Wild-Gerichte, Risotto. Rund um Bardolino regieren kulinarisch Wein und Oliven, zwei Spezialitäten des Gardasees.
Aus Castelnuovo stammt der Moro del Castel, ein hervorragender Wein. Neben 1.100 Hektar Weinbergen sprießen in Castelnuovo dank des milden Klimas üppige Olivenhaine und Zypressen.

 

Bardolino_Weinanbau_klein

Der Ort Bardolino ist weltbekannt für sein hervorragendes Weinanbaugebiet.

Olivenöl

Letzteren wird bei Bardolinos direktem südlichen Nachbarn Cisano viel Aufmerksamkeit gewidmet. Es gibt das Olivenölmuseum, das seit 1988 den Herstellungsprozess und die Arbeitsgeräte des Olivenöls näher beleuchtet. Es ist die erste Sammlung ihrer Art in Italien und ist liebevoll geführt durch die Besitzerfamilie Turri, die seit 1936 Olivenöl gewinnt. Besonderes Highlight sind die riesige Hebelpresse aus Eichenholz und die heute noch funktionierende Ölmühle. Olivenöl ist ein essentieller Teil der Esskultur des östlichen Gardasees. Dank des milden Klimas gibt es zahlreiche Olivenbaumkulturen; das Ergebnis „Olio Extravergine d’Oliva del Garda“ ist äußerst hochwertig: Es erreicht das beste Siegel, die D.O.P.-Gütebezeichnung. Voraussetzung dafür ist die traditionelle Herstellung und die Reinheit des Öls. Die Oliven werden gewaschen und mit schweren Granitsteinen zu einer Paste gemahlen, die dann durch Ölpressen gedrückt wird. Das entstehende flüssige Olivenöl-Wasser- Gemisch wird mit Schleudern getrennt. Liebhaber des „flüssigen Goldes“ bemerken die hohe Qualität sofort: Es schmeckt fruchtig und leicht, angenehm pikant und rundet mediterrane Gerichte ab.

Gardasee-Olivenbaum_Klein

Der Olivenbaum am Gardaseegebiet ist mit den antiken Römern in diese Region gekommen.

 

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter

Das wird Sie vielleicht auch interessieren

Ähnliche Beiträge