Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Genuss Pasta Rezepte

Tortellini in brodo

Teilen
Tortellini in brodo Beitragsbild

Ursprünglich garte man die Tortellini für dieses traditionelle Gericht Tortellini in brodo aus Bologna in Bouillon vom Kapaun. Heute wird jedoch meistens eine gute Rinderbrühe verwendet.

 

Zutaten für 4 Personen

  • Nudelteig
  • Mehl zum Ausrollen
  • gute klare Rinderbrühe, alternativ Hühnerbrühe

 

 Für die Füllung: 

  • 100 g Schweinelende
  • ½ TL frische Rosmarinnadeln
  • 1 Knoblauchzehe, sehr fein gehackt
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL Butter
  • 100 g Parmaschinken
  • 100 g Mortadella
  • 1 Ei
  • 150 g Parmesan
  • Muskatnuss

 

Zubereitung

Für die Füllung den die Schweinelende mit Rosmarin, Knoblauch, Salz und Pfeffer gründlich einreiben und im Kühlschrank mind. 3 Std. durchziehen lassen. Dann in einer Pfanne in der Butter rundherum scharf anbraten. Das Fleisch abkühlen lassen und gemeinsam mit Schinken und Mortadella durch den Fleischwolf drehen (oder sehr, sehr fein hacken). Die Masse mit Ei, Parmesan und Muskatnuss gut vermischen und salzen. Mit den Händen kräftig durchkneten und mind. 4 Std. im Kühlschrank durchziehen lassen.

Den Nudelteig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu zwei dünnen Platten gleicher Größe ausrollen; Sie können natürlich auch die Nudelmaschine benutzen. Dann den Teig in kleine Quadrate von ca. 4 cm Seitenlänge schneiden (wenn Sie besonders dekorative Tortellini wünschen, benutzen Sie hierzu ein Teigrädchen mit Wellenschliff). Mit den Händen aus der Füllung haselnussgroße Kugeln formen und jeweils in die Mitte der Quadrate platzieren. Dann die Quadrate diagonal zu Dreiecken zusammenklappen und die Ränder sehr gut festdrücken (Sie können diese mit den Fingern mit etwas Wasser befeuchten). Die Dreiecke um einen Finger legen und die gegenüberliegenden Enden zu einem Ring verbinden; gut festdrücken.

Die Tortellini in der Brühe ca. 3-4 Min. ziehen lassen. Sofort servieren.

 

 

Grundrezept Pastateig mit Ei

Dieses Rezept eignet sich für lange, kurze und gefüllte Pastasorten. Die Menge können Sie je nach Anwendung auch verdoppeln.

  • 200 g Weizenmehl Type 405
  • 100 g Hartweizengrieß
  • 3 Eier
  • Mehl für die Arbeitsfläche

Mehl und Grieß in eine große Schüssel geben und gut vermischen. In die Mitte eine Mulde drücken. Eier in die Mulde schlagen, etwas Wasser zugeben und alles mind. 7-8 Min. zu einem geschmeidigen Teig verkneten, bis er elastisch ist und glänzt. Falls nötig, noch etwas Wasser oder Mehl zugeben. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie packen und etwa 1/2 Std. in den Kühlschrank geben. Anschließend kann er mit dem Nudelholz ausgerollt oder mit der Nudelmaschine verarbeitet werden.

Autor: Marion Trutter

Lust auf Italien: September/Oktober

Lust auf Italien 5/2021

Ligurien

  • Genua, Cinque Terre, Riviera di Ponente

Friaul-Julisch Venetien

  • Parmanova, Gemona, Cormòns

Gardasee

  • Ausflüge im Osten, Zitronenanbau

Toskana

  • Val d’Orcia, Herbst im Chianti

Kulinarik

  • Grillen mit Fisch, Pasta-filata-Käse

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren