Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Antipasti Genuss Rezepte

Gefüllte Gemüsepaprika mit Scampi-Risotto

Teilen
gefuellte-paprika-risotto

Gefüllte Paprika sind ein köstlicher Klassiker – und dann noch mit Scampi-Risotto gefüllt…. 

Zubereitung: ca. 1 Stunde

Garzeit Gemüse: 35-40 Min. + Risotto: 18-20 Min. + Garzeit im Ofen: 12-15 Min.

Zubereitung

Backofen auf 160 °C vorheizen. Gemüsepaprika waschen, das obere Drittel abschneiden und als Deckel verwenden. Trennwände und Kerne aus dem Inneren entfernen und die Paprika sowie deren Deckel auf ein Backblech setzen, salzen und leicht pfeffern, Paprika auf den Kopf stellen und mit etwas Olivenöl überziehen. Das Gemüse etwa 35 Minuten im vorgeheizten Ofen garen.

In der Zwischenzeit den Risotto zubereiten:  Schalotten, Knoblauchzehe und Petersilie mit dem restlichen Olivenöl anschwitzen. Den Reis unter Rühren darin anbraten, bis er glasig wird und mit dem Schaltierfond ablöschen. Sobald die Flüssigkeit aufgesogen ist, den restlichen Fond nach und nach einrühren. Risotto bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis der Reis „al dente“ ist. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Paprika aus dem Ofen nehmen und mit dem Risotto füllen. Fünf Gamberischwänze auf jede Paprika verteilen und den oberen Teil der Paprika als Deckel auflegen. Die Gamberi so platzieren, dass ihre Schwänze nach außen zeigen.

Gefüllte Paprika auf dem Backblech anordnen, weitere 12-15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 160 °C garen und heiß oder lauwarm servieren.

Tipp

Gemüsepaprika kann auch mit anderen Risottoarten gefüllt werden, z. B. mit Zucchinirisotto oder mit einem Tomatenrisotto, der mit einem Pesto aus den hocharomatischen Taggiasca-Oliven (besondere Olivenart aus Ligurien) verfeinert wurde.

Zutaten für 4 Personen

  • 4 mittelgroße Gemüsepaprika/ Peperoni (gelb oder rot)
  • 50 ml natives Olivenöl
  • 2½ EL Schalotten, fein gehackt (ca. 20 g)
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und fein gehackt
  • 1 Bund glatte Petersilie, fein gehackt
  • 200 g Reis
  • ca. 1 l Schaltierfond
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 20 Gamberi ohne Kopf und ohne Panzer, den Schwanz nicht abtrennen

Schaltierfond 

  • 3 l Wasser
  • 400 – 500g Hummerpanzer oder andere Schaltiere
  • 1 Zwiebel
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 100g Lauch
  • 2 reife Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe, geschält
  • 1 EL Tomatenmark
  • 140 ml trockener Weißwein
  • 100 ml Brandy oder Cognac
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Zweig Estragon
  • 5 schwarze Pfefferkörner, grob zerstoßen
  • grobes Salz
  • Olivenöl

Gemüse waschen, Zwiebel schälen und den Stunk bei den Tomaten entfernen. Gemüse würfeln und ohne Tomaten mit Knoblauchzehe in einem Topf in etwas Olivenöl anbraten. Die Panzer der Schalentiere hinzufügen. Hitze steigern und das Ganze braun anrösten. Anschließend mit Brandy oder Cognac flambieren. Weißwein hinzugießen und verdunsten lassen. Tomatenmark und –würfel hinzufügen und mit Lorbeerblättern, Estragon, Petersilie und Pfeffer würzen. Mit reichlich kaltem Wasser aufgießen, eine Prise grobes Salz dazuzugeben, langsam zum Kochen bringen und gut eine Stunde köcheln lassen. Gelegentlich die Schwebstoffe mit einem Schöpflöffel abschäumen oder mit einem kleinen Schöpflöffel entfernen. Den Fond zum Schluss durch ein feines Sieb gießen.

Rezept & Fotos: © Franco Luise, Hädecke Verlag

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter

Das wird Sie vielleicht auch interessieren